meine Videos

Loading...

Samstag, 12. Februar 2011

MTB Tour nach Klosterfelde

... oder eine Reise in meine Vergangenheit.

Heute war ein wunderschöner sonniger Tag, genau das richtige für eine große Radtour.
Kurzentschlossen entschied ich mich der alten Fla-Raketenabteilung in Klosterfelde einen Besuch abzustatten. Hier erlernte ich im Frühjahr 1985 die Grundlagen zur Verteidigung des Friedens in Europa und hatte maßgeblichen Anteil an der Gefechtsbereitschaft der Nationalen Volksarmee, der 1. Luftstreitkräfe- Luftverteidigungsdivision, der 41. Fla-Raketenbrigade, der Technischen Kompanie in der Technischen Abteilung. Also ich hatte meine Grundausbildung dort. ;-))
Später, im Frühjahr 1986, kam ich nochmal wieder um beim Bunkerbau im C-Objekt als Fahrer eines russischen Autodrehkrans (ADK K-162) zu helfen.


Die Anfahrt dorthin verlief ohne Zwischenfälle, wenn mal man davon absieht das mir im Wald mal wieder der Weg abhanden kam, bei strahlend blauen Himmel.


Als erstes nahm ich das A-Objekt unter die Räder. Dort befanden sich der Stab, die Quartiere, Küche, Kulturhaus, Med-Punkt und die Technische Abteilung mit Tankanlage und Rakentenbunker.










Anschließend noch das B-Objekt, wo sich die Abschussrampen, die Feuerleitstelle ect. befanden und das C-Objekt mit diversen Bunkern.









Schade das ich die Lampe nach dem Nightride vom Donnerstag noch nicht wieder geladen hatte. So konnte ich einigen Bunkern nur mit dem Blitzlicht der Kamera gucken.

Für mich ein lohnendes Ziel das ich sicher noch ein- zweimal besuchen werde. Nächstesmal sich mit mehr Licht.
Insgesamt 139 Fotos verstecken sich hinter den folgenden Link.

Kommentare:

  1. Schöne Tagestour!
    Ist bestimmt ein besonderes Gefühl, wenn man in die Vergangenheit fährt und die so verfallen vorfindet?
    Tolles wetter hattest du auf jeden Fall....

    AntwortenLöschen
  2. Ich sag mal so: Schön das wir diesen Mist nicht mehr brauchen und verfallen lassen können und schade um die 18 Monate die man mir da genommen hat. Auch wenn ich es dort noch verhältnismäßig gut hatte.

    AntwortenLöschen
  3. Komm Mike, diesen Sowjet-Kran hastet doch gern bedient ;-)

    Ja, aber Du hast sehr Recht, diese üblen Zeiten sind zum Glück vorbei....puhhh.

    Gruß
    Erik

    AntwortenLöschen
  4. Ja den Kran zu fahren hat Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen
  5. Nur für den Fall, dass Du das noch nicht kennst: 5km nördlich von Beetz (gehört zu Kremmen) gibts die nächste Fla-Raketen-Stellung oder zumindest das, was noch davon übrig ist. Deren Besuch kann man prima mit einer Tour durchs Rhinluch verbinden.

    Viele Grüße
    Nils

    AntwortenLöschen
  6. Danke Nils, kenne ich und war auch schon dort:
    http://mike-le.blogspot.com/2011/02/mtb-tour-zur-fra-beetz.html
    und auch in Ladeburg bei Bernau:
    http://mike-le.blogspot.com/2011/02/mtb-tour-ladeburg.html
    und in einer russischen Fla-Raketenstellung in Vehlefanz:
    http://mike-le.blogspot.com/2011/03/lenin-in-vehlefanz.html

    AntwortenLöschen